#2 Auf ein Tratscherl: Selbstgemachte Produkte verkaufen in Österreich

Hello there! Nachdem wir im letzten Eintrag über die Wichtigkeit des regionalen Einkaufs geplaudert haben, geht's heute um ein ganz besonders Thema: Selbstgemachte Produkte verkaufen in Österreich.

Ja, Selbstgemachtes hat doch etwas ganz Magisches, oder? Ob handgemachte Kunst, kreative Bastelarbeiten oder köstliche Genussprodukte - in Österreich gibt es eine Fülle an wahnsinnig talentierten Menschen, die ihre Ambitionen und Kreativität in ihre Produkte einfließen lassen und diese mit der Welt teilen wollen.  Aber wie bringst Du deine handgemachten Schätze an die Frau oder den Mann? (oder an das Tier? 😶)

Hier ein paar Denkanstöße: 

1. Den Markt erkunden:
Bevor du dich ins Getümmel stürzt und vollgas gibst, ist es wichtig, den Markt zu erkunden. Schau, was andere lokale Künstler und Kreative so treiben. Was daugt dir? Welche Produkte sind gefragt? Welche Preise sind angemessen? Sogar die Jahreszeit und aktuelle Festivitäten können einen Einfluss auf die Gefragtheit deiner Produkte haben. Eine gute Vorbereitung ist der erste Schritt zum Erfolg.

2. Online-Shop oder physischer Store?
Die Qual der Wahl! Ein physischer Shop hat den Charme des Persönlichen und den Vorteil von Lauf- und Stammkundschaft aber er bringt auch super viele Kosten mit sich, angefangen von Mietkosten & Versicherung bis hin zu Strom & Gas. Ein Online-Shop ist einfacher zu starten, bietet jedoch seine eigenen Herausforderungen. Hier musst du dich online einen Namen machen, damit dich potenzielle Kunden finden können.

Wir bei Dreizack bieten dir all das zu einem Bruchteil der Kosten an. Schau doch gern unter "Partner werden" vorbei und melde dich bei uns :)

3. Die Macht der Sozialen Medien nutzen:
In der digitalen Welt ist Sichtbarkeit entscheidend. Nutze Plattformen wie TikTok, Instagram etc. um deine handgemachten Produkte ins rechte Licht zu rücken. Erzähle Geschichten, teile Einblicke in deine kreative Welt und zeige, warum gerade deine Produkte einzigartig sind. Das Internet ist groß, aber mit der richtigen Präsenz kannst du deine Nische finden und erfolgreich besetzen.

4. Lokale Veranstaltungen nutzen:
Viel bringt viel. Neben unserem Shop sind Märkte, Handwerksmessen und Flohmärkte ideale Orte, um deine Kreationen einem breiteren Publikum vorzustellen und deine Marke wachsen zu lassen. 

5. Die Kraft der Gemeinschaft nutzen:
Kreative, die zusammenkommen, schaffen eine inspirierende Atmosphäre. Neue Ideen entstehen, Kooperationen werden möglich, und alle lernen voneinander. Wir sind fest davon überzeugt, dass wir gemeinsam wachsen, indem wir einander unterstützen. Das Motto lautet: "We rise by lifting others." Außerdem machts so auch sehr viel mehr Spaß 😁

6. Niederlagen als Chance sehen:
Ich sags dir gleich: Du wirst Niederlagen einstecken. Einige sogar. :)
Aber wichtig ist es immer weiter und weiter zu machen. Sei dir bewusst, dass vieles nicht glatt laufen wird - aber jede "Niederlage" wird dich schlauer und besser machen. Jeder Rückschlag ist eine Chance für persönliches Wachstum und eine Gelegenheit, es beim nächsten Mal besser zu machen.

Du siehst, selbstgemachte Produkte zu verkaufen ist mehr als nur ein schnelles Geschäft. Es bringt viele Höhen und Freude mit sich, wenn Menschen Produkte lieben, die du selbst gemacht hast. Wir bei Dreizack können dich gerne bei der Hand nehmen, in dem du Partner wirst und von allen Vorteilen bei uns profitierst. 😌

Schau auch gern einfach mal bei uns im Shop vorbei auf ein Tratscherl. Ich freue mich auf dich! :)

In dem Sinne: #supportlocalartists #handmadeaustria 

Tschüssi & Baba!

Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.